Überspringen zu Hauptinhalt

Worauf ist bei einer Abstinenz / einem Abstinenzprogramm unbedingt zu achten?

Soweit eine Abstinenz erforderlich ist, müssen Sie der Abstinenzpflicht nachkommen. In den „Beurteilungskriterien/Urteilsbildung in der Fahreignungsbegutachtung“ (3. Auflage) ist festgelegt, dass eine geltend gemachte Alkoholabstinenz durch geeignete Nachweise untermauert werden muss. Diese Abstinenzbefunde müssen die hohen Anforderungen an chemisch-toxikologische Untersuchungen…

Mehr Lesen

Nur 0,17 % der Kraftfahrer:innen in der BRD müssen eine MPU machen!

Damit ist die Fahreignungsbegutachtung sehr selten. Im Jahr 2020 wurden ca. 86.000 medizinisch-psychologische Gutachten angefertigt, so die offizielle BASt-MPU-Jahresstatistik*. Bei rund 50 Millionen Kraftfahrer:innen ergibt dieses einen Prozentanteil von 0,17 derer, die die MPU machen müssen. *https://www.bast.de/DE/Presse/Downloads/2021-18-Langfassung-MPU.pdf

Mehr Lesen

Vorsicht bei Abstinenznachweisen!

Wir hören leider immer wieder, dass Klienten Abstinenznachweise in der MPU vorgelegt haben, die in der MPU nicht anerkannt werden. Deshalb weisen wir daraufhin, dass nicht jede beliebige Person oder Institution berechtigt ist, im Rahmen von Abstinenzkontrollprogrammen mitzuwirken. Nur die…

Mehr Lesen
An den Anfang scrollen