Überspringen zu Hauptinhalt

Sie benötigen Hilfe bei der MPU? Wir sind für Sie da! Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Was ist passiert?

Drogen MPU,   Alkohol MPU,   MPU wegen Punkten oder Straftaten?

Sie haben viele Fragen. Das ist normal und auch gut so.

  • Wie ist mein Status?
  • Wie fange ich an?
  • Wann muss ich zur Führerscheinstelle?
  • Wie lange dauert die Vorbereitung?
  • Brauche ich einen Abstinenznachweis?
  • Wie kann ich Kosten sparen?
  • Was kostet eine fachliche fundierte Vorbereitung?
  • Wer hilft mir, wenn ich zwischendurch Fragen haben?
  • Zu welcher MPU-Stelle gehe ich?
  • Und viele Fragen mehr

Um diese Fragen beantworten zu können ist es zunächst in einem ersten Schritt notwendig, dass Sie unseren speziell entwickelten MPU-Check ausfüllen und uns zurücksenden. Wir werten diesen Fragebogen sodann aus und werden in einem anschließenden Gespräch mit Ihnen weitere Fragen an Sie haben. Kosten entstehen dadurch für Sie noch nicht. Erfahrungsgemäß ist es so, dass in einem ersten Beratungsgespräch oder einem Telefonat nicht genügend Daten erhoben werden können. Dies ist allerdings eine Voraussetzung für eine erste richtungsweisende Diagnose. Wir gehen davon aus, dass auch Sie eine präzise und auf fachlichen Erhebungen basierende Einschätzung Ihres Falles und auch den entstehenden Kosten haben möchten. Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor:

Sie sind mit Ihrem Fahrzeug liegen geblieben. Der Motor springt nicht mehr an. Sie greifen zum Telefon und rufen Ihre Autowerkstatt an und schildern kurz die Situation, möchten aber gleichzeitig auch wissen, wie lange die Reparatur dauert und vor allem was die Reparatur kosten wird. Wie soll Ihnen die Werkstatt hierauf eine vernünftige Auskunft erteilen? Soll die Werkstatt Ihnen pauschale Kosten von z.B. 1000,- Euro nennen, um dann später festzustellen, dass es sich um einen kapitalen Motorschaden handelt, dessen Reparaturkosten wesentlich höher sein werden? Natürlich wird Ihnen die Werkstatt am Telefon keinen pauschalen Preis sagen. Sie wird sich Ihr Fahrzeug genau anschauen müssen und zunächst eine „Fehlerdiagnose“ durchführen. Erst dann wird Ihnen ein Reparaturkostenangebot unterbreitet. Genauso ist es hier beim SBZM für den Bereich der Vorbereitung auf die MPU auch. Wir haben den MPU-Check entwickelt, um alle wichtigen Erstinformationen für eine „Fehlerdiagnose“ zu erhalten.

Alles, was mit Ihrer Person zu tun hat, behandeln wir sorgfältig und vertrauensvoll. Die gesetzliche Schweigepflicht nach § 203 StGB ist für uns verpflichtend.

 

Telefon: 02161 46 105 92 oder schreiben Sie uns eine Email: info@sbzm.de.

An den Anfang scrollen