Überspringen zu Hauptinhalt

MPU wegen Cannabis-Konsum in Titz, Jüchen, Eschweiler unter Belassung des Führerscheins

Durch die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 11. April 2019 herrscht nach wie vor sehr viel Unsicherheit. Betroffene verstehen nicht, warum eine MPU angeordnet wird, die aber in vielen Fällen gar nicht bestanden werden kann, weil ein notwendiger Abstinenznachweis zeitlich nicht zu schaffen ist. Fragen Sie uns. Wir klären Sie umfassend auf und sorgen dafür, dass Sie kein unnötiges Geld verschwenden.

Wenn der Zeitablauf für Sie spricht und Sie den Konsum von THC bereits länger eingestellt haben, kann es auch sein, dass Ihnen die Fahrerlaubnis erst gar nicht entzogen wird, also eine sog. Belassung vorliegt.

An den Anfang scrollen