Überspringen zu Hauptinhalt

Damit nicht willkürliche Prüfungen durch die Gutachter in der MPU erfolgen und damit die Einzelfallgerechtigkeit erhöht wird und auch eine MPU nach klaren, überprüfbaren und einheitlichen Grundsätzen durchgeführt wird (und eben kein Idiotentest ist), wurden für die Begutachtung anlässlich einer MPU die sog. Begutachtungsleitlinien und im Einzelnen die Beurteilungskriterien als verbindliche Prüfungsvorschriften entwickelt. Diese müssen von jedem Gutachter beachtet werden.

Die Beurteilungskriterien füllen die Begutachtungsleitlinien sozusagen aus und bilden die Grundlage für die tägliche Arbeit der Gutachter, die dann aus einer Vielzahl von Erfahrungssätzen und Befunden ableiten müssen, ob im konkreten MPU-Fall einer Begutachtung die Voraussetzungen für das erfolgreiche Bestehen einer MPU erfüllt sind. Und genau das arbeitet das SBZM mit Ihnen in der Vorbereitungsphase heraus.

Deshalb ist es so wichtig die Lebensgeschichte und Lebensumstände eines jeden Klienten zu kennen und Ursachenforschung für die Verstöße zu betreiben und zwar tiefgründig.

Das kann nach unserer langjährigen Erfahrung nur im Rahmen einer gezielten Einzelvorbereitung erfolgen. Deshalb nehmen wir uns Zeit für unsere Klienten.

Auch Erkenntnisse in der Wissenschaft, vor allem auf dem Gebiet der Psychologie, der Toxikologie, in therapeutischen Fragestellungen und auch die Rechtsprechung können in den Beurteilungsgrundlagen berücksichtigt werden.

Ihre Beachtung durch die amtlich anerkannten Begutachtungsstellen für Fahreignung wie z.B. TÜV, DEKRA, PIMA, AVUS, IBBK, ABV und andere ist durch die Bundesanstalt für Straßenverkehr in den Anforderungen für Träger von diesen Begutachtungsstellen verbindlich festgelegt.

Wenn Sie vielleicht einmal gehört haben, dass die Gutachter bei den Begutachtungsstellen willkürlich prüfen, so können wir Ihnen versichern, dass dieses nicht zutrifft.

Das sind Gerüchte, die meist von Personen in die Welt gesetzt werden, die eine MPU nicht bestanden haben. Und davon gibt es eben viele, weil diese Personen nicht, nicht richtig oder nicht vollständig vorbereitet wurden.

Lassen Sie sich nicht verrückt machen. Schon nach dem ersten Termin beim SBZM werden Sie erkennen, dass die MPU klar strukturiert ist und es für die gesamte Untersuchung eine logische Abfolge gibt.

Wir freuen uns auf Sie.

An den Anfang scrollen